Takeover by „secret world power“? – BlackRock plans to invest in Bitcoin

The notorious asset management company is applying to be allowed to invest in Bitcoin futures.

The world’s largest and most influential asset management company BlackRock, which is also known as a “ secret world power ”, is planning investments in Bitcoin ( BTC ), more precisely in derivatives of the cryptocurrency. This emerges from two applications that were filed with the US Securities and Exchange Commission.

The two applications called „BlackRock Funds V“ and „BlackRock Global Allcoation Fund, Inc.“ were on Wednesday on the official website of the SEC published . In both letters, BlackRock cites a wide variety of derivatives that asset management intends to use as investment products for the investment funds applied for, whereby Bitcoin is explicitly mentioned several times.

So it says:

“Each of the mutual funds is intended to use instruments known as derivatives. These are financial products that derive their value from stocks, commodities (such as gold or oil), currencies (including Bitcoin), bonds or indices (i.e. financial products that serve as a yardstick for specific performance such as the S&P 500). “

However, BlackRock also uses the market-leading cryptocurrency as an example to explain the risk factors of derivatives. With Bitcoin this would be an impending lack of liquidity:

„Investing in Bitcoin futures carries the risk of insufficient liquidity, because Bitcoin futures are not traded as heavily as other futures because the market for Bitcoin futures is still relatively young.“

The management level of the „secret world power“ has already made positive comments about Bitcoin in the past few months. In November, CIO Rick Rieder said that Bitcoin had the potential to “take over large market shares from gold”.

BlackRock CEO Larry Fink added that Bitcoin has piqued his interest and could potentially become a globally recognized financial product

As Cointelegraph reported last month , BlackRock also plans to hire a new vice president for the blockchain area, which specializes in cryptocurrencies. This is to implement a strategy that “drives demand for the company’s investment products”.

The large asset management is also notorious in Germany, because the CDU politician and possible candidate for Chancellor Friedrich Merz was in a leading position at the German branch of BlackRock. The company is a shareholder in many important companies, so connections always controversial in politics discussed be. It remains to be seen whether Bitcoin is threatened with such a „takeover“.

Handelt Kate Winslet mit Bitcoin oder einer Kryptowährung?

Der aus dem Vereinigten Königreich stammende Hollywood-Star Kate Winslet wurde in letzter Zeit mit dem Bitcoin-Handel in Verbindung gebracht, aber es besteht Unsicherheit darüber, ob die Behauptungen jeglicher Kryptowährungsverbände korrekt sind.

In diesem Artikel untersuchen wir, ob Winslet in Bitcoin System investiert hat oder eine Kryptowährungshandelsplattform verwendet hat, um von der Branche zu profitieren.

Hat Kate Winslet Geld mit dem Handel von Bitcoin verdient?

Um zu untersuchen, ob Kate Winslet in Bitcoin investiert hat, hat unser Team alle öffentlichen Dialoge und Kommunikationen des Stars über den Handel mit Kryptowährungen gründlich untersucht.

Es ist erwähnenswert, dass unabhängig vom Ergebnis der Forschung nicht ausgeschlossen werden kann, dass Winslet am Kryptowährungshandel teilnimmt oder nicht, ohne die Öffentlichkeit darüber zu informieren. Der Bitcoin-Handel ist eine anonyme Branche und wenn eine Person nicht preisgibt, dass sie handelt, kann es nicht sicher sein, dass sie handelt oder nicht handelt.

Dies vorausgeschickt, scheint es, dass alle Gerüchte, die besagen, dass Winslet in Bitcoin investiert hat, falsch sind. Sie hat nie bestätigt oder angegeben, dass sie in die Kryptowährungsbranche investiert hat oder dass sie nebenbei mit Bitcoin handelt. Im Jahr 2019 wurde Winslet von den Medien aufgegriffen, die vorschlugen, dass sie bestimmte Bitcoin-Handelsplattformen nutzt, um von der Kryptowährung zu profitieren.

Um falsche Werbung mit ihrem Namen ohne Zustimmung zu bekämpfen (was mit Rufmord verbunden ist), ging Winslet rechtlich gegen Betrüger vor, die versuchten, Personen zur Nutzung ihrer Plattformen zu verleiten.

Warum gibt es die Gerüchte über Kate Winslet und den Bitcoin-Handel?

Oft werden Märkte die übliche Technik anwenden, um Nutzer zum Bitcoin-Handel über ihre Plattformen zu locken, indem sie den Namen eines A-Listers verwenden. Aufgrund der Anhängerschaft und Fangemeinde, die Prominente haben, werden die Nutzer ihrem Einfluss folgen. Es ist jedoch wichtig, zu recherchieren, ob die Nachrichten korrekt und wahr sind.

Vermarkter könnten den Namen eines Prominenten fälschlicherweise verwenden, um neue Nutzer anzulocken und dadurch Gerüchte zu verbreiten. In diesem Fall haben Vermarkter den Namen von Kate Winslet benutzt, um Nutzer zu provozieren, dass sie in Bitcoin eingeladen hat, um neue Nutzer auf ihre Webseiten und Plattformen zu leiten.

Kate Winslet und Bitcoin

Kate Winslet hat es in letzter Zeit in die Nachrichten geschafft, die mit Bitcoin zu tun haben – aber nicht als Ergebnis des Handels oder der Investition. Sie hat kürzlich unterschrieben, um in einem Film mitzuspielen, der auf einem Kryptowährungsbetrug basiert.

Der Film, der von The Bourne Ultimatum-Regisseur Scott Z. Burns inszeniert wird, erzählt die Geschichte des OneCoin-Betrugs, ein „Projekt“ in Kryptowährung, das es geschafft hat, Gelder von vielen Nutzern zu stehlen. Winslet wird die Hauptrolle in dem Film spielen, der auf einem Buch basiert, das von einem der Nutzer geschrieben wurde, der dem Betrug zum Opfer fiel.

Was ist automatisierter Bitcoin-Handel?

Eines der führenden Gerüchte ist, dass Kate Winslet eine automatisierte Bitcoin-Handelsplattform benutzt hat, um ihren Reichtum zu vermehren. Eine Handelsplattform, die automatische Technologie verwendet, verlässt sich auf Technologie und historische Trends, um im Namen der Benutzer zu handeln.

Mit algorithmischen Methoden spekuliert der automatische Bitcoin-Handel auf Trades für Benutzer und sagt Marktbewegungen voraus, um berechnete Vorhersagen über die Richtung des Marktes zu machen.

Automatisierte Handelsplattformen, wie Bitcoin Revolution, verwenden intelligente Software, um Trades und Entscheidungen für Benutzer zu treffen. Dies reduziert das Risiko von menschlichen Fehlern, die mit Emotionen zusammenhängen, wie FOMO und schnelle Verkäufe aus Angst.

Infolgedessen sind diese Plattformen in der Lage, profitablere Trades öfter für die Benutzer zu machen. Die Volatilität der Kryptowährungsindustrie, gepaart mit der intelligenten Technologie, die von diesen Plattformen angetrieben wird, ermöglicht eine hohe Belohnungsmöglichkeit.